Benzinpreise

Ungefähr seit 1998 kannten die Benzinpreise hier in Deutschland eigentlich nur einen einzigen Weg – den nach oben. Doch während der Wirtschaftskrise war die Nachfrage nach den Kraftstoffen wie Öl und Benzin um einiges geringer. So konnten sich auch die Preise für eine kurze Zeit etwas erholen. Dies war nicht von langer Dauer, so dass im März 2010 bereits ein neuer Höchststand mit 1,41 Euro pro Liter Benzin in unserem Land erreicht wurde. Das soll noch nicht das Ende sein, denn Experten befürchten einen Preisanstieg auf sogar 2 Euro pro Liter. Da der Anstieg in den letzten Jahren fast kontinuierlich war, zeichnet sich dies wirklich ab – und der Anstieg scheint sich zu beschleunigen.

Auch die beständig steigende Nachfrage nach dem Rohstoff Öl sorgt für einen Preisanstieg auf dem Rohölsektor. Auch wenn China hierbei eine der treibenden Kräfte ist, da sie viel von diesem Rohstoff einfordern, ist bei der Globalisierung in der heutigen Zeit die Auswirkung auch in Deutschland zu merken. Der Verbraucher muss darum an der Tankstelle tiefer in seine Geldbörse greifen.

Neben Transportkosten, Rohölpreis und Produktionskosten schlagen beim Benzinpreis die Steuern besonders hart zu Buche. Teilweise liegen die Steuern auf den Literpreis bei über 50 %.

Da der Verbraucher die Preise an den Zapfsäulen nur durch sein eigenes Verhalten abfangen kann, sollte man öfter mal das Auto stehen lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder zu Fuß etwas für sein Portmonee und die Umwelt tun. So kann man ganz nebenbei mit einer Radtour und einem Fußmarsch auch noch etwas für die eigene Gesundheit tun.


zinwave Wordpress Theme